Frohe Weihnachten – Frohe Weihnachten Sprüche, Wünsche, Texte

Frohe Weihnachten, Frohe Weihnachten Sprüche, Wünsche, Texte

Da antwortete der Engel: "Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden!"

Der Geburtstag von Jesus

Das tatsächliche Geburtsjahr von Jesus ist vermutlich nicht das Jahr 0 unserer Zeitrechnung sondern 2-7 Jahre früher. Da der Stern von Bethlehem von Wissenschaftlern mit einer speziellen Konstellation aus Saturn und Jupiter im Sternzeichen der Fische gleichgesetzt wird, die nur alle 805 Jahre zu sehen ist (wurde auch von Johannes Kepler festgestellt), wird von manchen Astrologen vermutet, dass Jesus 7 Jahre früher geboren wurde, als diese Planetenkonstruktion wieder einmal aufgetreten ist.


Geschichte über die Geburt von Jesus!

Aus Lukas 1, 26-35:

Eines Tages sandte Gott den Engel Gabriel in die galiläische Stadt Nazareth zur Jungfrau Maria, die mit Joseph, einem Mann aus dem Geschlecht Davids, verlobt war.

Der Engel Gabriel sprach zum Mädchen: "Siehe, du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären. Du sollst ihm den Namen Jesus geben! Jesus wird groß sein und Sohn des Höchsten genannt werden; und Gott der Herr wird ihm den Thron seines Vaters David geben; und er wird König sein über das Haus Jakob in Ewigkeit, und sein Reich wird kein Ende haben."

Maria fragte den Engel Gabriel: "Wie soll das zugehen, da ich doch von keinem Mann weiß?"

Da antwortete der Engel: "Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; darum wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden!"

Als Joseph merkte, dass Maria schwanger war, wollte er sie heimlich verlassen. Plötzlich erschien ihm im Traum ein Engel der sprach: "Joseph, du Sohn Davids, fürchte dich nicht, deine Frau Maria zu dir zu nehmen, denn was sie empfangen hat, das ist vom Heiligen Geist. Und sie wird einen Sohn gebären, dem sollst du den Namen Jesus geben; denn er wird sein Volk retten von seinen Sünden."

Maria und Joseph verließen die Stadt Nazareth, und pilgerten nach Bethlehem. Dort gebar Maria ihren Sohn Jesus, wickelte ihn und gab das Baby in eine Krippe, welche sich in einem Stall befand, denn sie hatte sonst keine Herberge.


Christbaum (Weihnachtsbaum)

Ein schön geschmückter Christbaum in die Wohnung zu stellen, ist ein typischer Weihnachtsbrauch. Der Christbaum ist etwas mehr als 500 Jahre alt, den Brauch, eine düstere Winterzeit mit grünen Pflanzen als Symbol für neues Leben sowie Kerzen als Hoffnung auf mehr Licht zu schmücken, gab es schon immer.


Christliche Farben von Weihnachten

Als christliche Symbolfarben von Advent und Weihnachten gelten die Farben Grün und Rot. Grün symbolisiert die Hoffnung auf Leben im dunklen Winter und auch die Treue. Rot erinnert an das Blut Christi, das er vergossen hat, damit die Welt erlöst werde. Grün und Rot versinnbildlicht Christen die übernatürliche Hoffnung. Diese beiden Farben prägen oft den Christbaum und die Tischdekoration, z.B roter Weihnachtsstern, sowie das Verpackungsmaterial der Geschenke. Das Rot am Grünen nimmt Sterben und Tod Christi schon in seine Geburt hinein. Geburt und Tod des Erlösers werden als eine Einheit gesehen, weshalb in mancher Geburtslegende auch davon die Rede ist, das Holz des Kreuzes und das der Krippe stammten von ein und demselben Baum.


Weihnachtskrippen

Die Weihnachtskrippe ist eine Darstellung der Geburt Christi aus der Weihnachtsgesichte mit dargestellten Szenen.

Historie: Weihnachtskrippen seit dem Jahr 1562
Die Weihnachtskrippe ist die gängigste und bekannteste Krippenform. Die erste Nennung einer Weihnachtskrippe ist die im Jahr 1562 von Jesuiten in Prag aufgestellte Weihnachtsdarstellung. Kurze Zeit später bereits wurde das Aufstellen von Krippen zur Weihnachtszeit zur Prestigesache. Im Jahre 1608 wurde in Innsbruck eine Weihnachtskrippe aufgestellt, nach dem Vorbild der im Jahr 1607 in München aufgestellten Krippe.

Jedoch gab es der Überlieferung nach bereits im zweiten Jahrhundert Vorläufer der Krippen durch die Verehrung der Geburtsgrotte in Bethlehem. Über der vermeintlichen Geburtsstelle errichtete die Mutter Konstantins, Helena eine Kirche, welche Hieronymus im 4. Jahrhundert mit Krippenszenen ausmalen ließ. Aus der Geburtsgrotte wurden Partikel nach Rom gebracht, die in der Santa Maria Maggiore verehrt wurden. Dazu kam ein Holztrog und die erste einfache Weihnachtskrippe war entstanden.


Free Videos
www.Catholic-Saints.net
Free DVDs and Books
FREE DVDs & VIDEOS
WATCH & DOWNLOAD ALL OUR DVDs & VIDEOS FOR FREE!